Schimmel von der Matratze entfernen

Matratze von Schimmel befreien

Matratzen sind ziemlich anfällig für Schimmel. Besonders an der Unterseite entstehen häufig durch Schimmelsporen hervorgerufene Stockflecken. Wir stellen Ihnen einige Möglichkeiten vor, wie Sie den Schimmelbefall behandeln und somit die Entsorgung Ihrer Matratze verhindern können.

Wie kann man Schimmel auf der Matratze entfernen?

Untersuchen Sie als erstes, wie weit fortgeschritten der Schimmelbefall bereits ist. Sollte Ihre Matratze großflächig mit Schimmel und schwarzen Flecken befallen sein, bleibt Ihnen leider nichts anderes übrig, als die Matratze direkt zu entsorgen. Andernfalls können ernstzunehmende gesundheitliche Probleme entstehen. Handelt es sich aber nur um kleine, oberflächliche Stockflecken, können Sie diese mit unterschiedlichen Methoden und Mitteln entfernen. Unabhängig davon, für welche Anwendung Sie sich entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall zuerst die Bettwäsche abziehen und sie bei mindestens 60°C waschen. 

Danach stehen Ihnen diese Mittel zur Entfernung des Schimmels auf der Matratze zur Verfügung:

Matratze mit Schimmelspray reinigen

Das einfachste Mittel, um oberflächliche Schimmelflecken zu entfernen, stellen  handelsübliche Schimmelsprays dar. Mit dem Spray werden die Schimmelsporen an der Oberfläche und bis zu einem gewissen Grad in der Matratze abgetötet. Schimmelsprays, die Chlor enthalten, sind zwar sehr wirkungsvoll gegen Schimmel, haben aber eine bleichende Wirkung, die zu Verfärbungen und Beschädigungen der Matratzenoberfläche führen kann. Hinzu kommt, dass Chlordämpfe gesundheitsschädlich sind. Verwenden Sie deshalb in jedem Fall ein gesundheitsschonendes Schimmelspray, das chlorfrei ist und für die Behandlung von Textilien geeignet. Hierzu zählen Schimmelspray mit Ammoniumverbindungen, die keine bleichende Wirkung haben. Die Anwendungsschritte finden Sie auf dem Etikett der Flasche. In den meisten Fällen muss die von Schimmel befallene Stelle direkt mit dem Spray besprüht werden und nach einigen Minuten Einwirkzeit mit Wasser von der Matratze entfernt werden. Denken Sie daran, bei der Durchführung Handschuhe und einen Mundschutz zu tragen, da auch in den chlorfreien Sprays meist reizende Inhaltsstoffe enthalten sind. Lüften Sie den Raum nach der Anwendung gründlich, um alle Dämpfe aus der Raum zu bekommen.

Schimmel auf Matratze entfernen: Hausmittel

Wenn eher kleinere Bereiche Ihrer Matratze befallen sind, können Sie altbewährte Hausmittel anwenden. Diese Hausmittel eignen sich zur Bekämpfung von Schimmel auf der Matratze:

Zitronensaft 

Einfach die betroffene Stelle mit Zitronensaft beträufeln. Die Zitronensäure zerstört die Zellwände der Schimmelsporen und der Schimmel löst sich auf. Danach mit Salz, Backpulver oder Natron bestreuen und die Matratze möglichst in die Sonne legen und trocknen lassen. Das Salz/Backpulver/Natron saugt den überflüssigen Zitronensaft auf und hilft, die Verfärbung in der Matratze zu entfernen.

Essig/Essigessenz

Noch einfacher ist die Anwendung mit Essig: Einfach auf die befallene Stelle der Matratze geben, kurz einwirken lassen und gründlich mit einem nassen Tuch oder Schwamm reinigen.

Alkohol/Brennspiritus

Auch Alkohol (z.B. Isopropanol) kann die Zellwände der Schimmelsporen auflösen. Hierfür benötigen Sie medizinischen Alkohol oder Isopropylalkohol mit mindest 70% Alkoholgehalt. Tragen Sie den Alkohol direkt auf die befallene Fläche der Matratze auf, lassen Sie ihn kurz einziehen und reinigen Sie die Stelle abschließend gründlich mit einem nassen Tuch. Da Alkohol allerdings sehr schnell verdunstet, empfehlen wir eine Wiederholung der Anwendung, um alle Schimmelsporen restlos zu zerstören.

Natron oder Backpulver 

Weitere Hausmittel zur Bekämpfung von Schimmelsporen sind Backpulver und Natron, da beides desinfizierend und fungizid wirkt. Mischen Sie Backpulver oder Natron mit Spülmittel und heißem Wasser zu einer Paste an. Tragen Sie die Paste auf den Schimmelfleck auf und lassen Sie sie etwa zwei Stunden eintrocknen. Danach können Sie die Paste abbürsten. Alternativ können Sie das Backpulver oder Natron auch direkt auf dem Fleck verteilen und mit einem feuchten Tuch verreiben, mehrere Stunden einwirken lassen und alles mit einem trockenen Tuch entfernen.

Teebaumöl 

Das vielseitig einsetzbare ätherische Öl eignet sich ebenfalls zur Zerstörung von Pilzfäden. Hierfür müssen Sie einfach nur zwei Esslöffel Teebaumöl und 500 ml Wasser mischen. Füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche und benetzen Sie den Fleck auf Ihrer Matratze. Der Teebaumöl-Geruch verfliegt nach einigen Tagen automatisch.

Matratzenreinigung

Ein häufiges Problem bei Hausmitteln ist allerdings, dass die Schimmelsporen nur oberflächlich abgetötet werden. Für Schimmelbefall im Inneren der Matratze reichen sie meist nicht aus. In dem Fall können Sie Ihre Matratze zur professionellen Matratzenreinigung bringen. Dort werden die Schimmelsporen, Bakterien und Keime mit Hilfe von UV-Bestrahlung abgetötet.

Matratze dauerhaft von Schimmel befreien

Um Schimmel vorzubeugen, empfehlen wir die permanente Verwendung einer Matratzenunterlage, z.B. unserer Matnext Airflow Unterlage. Weitere Informationen zur Vorbeugung von schimmelnden Matratzen finden Sie in unserem Ratgeber Schimmel auf der Matratze vorbeugen – Ursachen & Tipps”.